coronavirus test 6087214 1920

Grußwort zum Neuen Jahr

Liebe Korrekturfachlehrer/innen!

Wir wünschen Euch und Ihnen einen guten Start in ein Jahr 2022, das mit vielen Fragezeichen versehen ist. Viele Kolleg/inn/en fragen sich, wie es wohl werden wird, dieses Jahr. „An(ge)kommen nach Corona“ sind wir wohl alle nicht. Und es bleibt weiterhin deutlich zu bemängeln, wie mit den Sorgen und Nöten der Schulen in diesen Zeiten umgegangen wird.

Schnell war klar im letzten Jahr, dass der Begriff der Fürsorge nicht nur im Bereich der wachsenden Arbeitsbelastung durch Korrekturen keinerlei Rolle spielte. Auch die neuen Herausforderungen durch Corona konnten nur so souverän von den Kollegien gestemmt werden, weil sich vielfach eine Solidarität unter uns Lehrerkräften (und Schülerinnen und Schülern) herausbildete, wie es sie lange nicht mehr gegeben hatte.

Aber viele von uns sind deutlich über ihre Grenzen gegangen, um - wie immer - verantwortungsvoll für die Schülerinnen und Schüler da zu sein. Präsenz-, Wechsel-, Hybridunterricht - wie selbstverständlich wechseln wir von Tag zu Tag, von Schüler/in zu Schüler/in. Wir bilden uns fort, schaffen privat unsere eigenen Geräte an, hoffen, dass es das WLAN der Schule auch tatsächlich tut, dass Klassenarbeiten geschrieben werden können (auch wenn natürlich mindestens drei Versionen davon erstellt werden müssen, da mit Sicherheit der ein oder andere wegen Quarantäne nicht da sein kann), dass gelüftet wird und getestet, dass wir „sensibel“ mit den infizierten Schülerinnen und Schülern umgehen, dass wir unsere Familien und Freunde zu Hause beruhigen, indem wir uns selbst regelmäßig testen und boostern.

Die Vereinigung der KorrekturfachlehrerInnen hat sich im vergangenen Jahr mit allen Kräften eingesetzt für Kolleginnen und Kollegen, und Kollegen, deren Überforderung in diesen Zeiten nicht ‚nur‘ durch das immense Arbeitspensum in unseren Korrekturfächern entstanden ist. Und wir werden das auch weiterhin tun, mit den in den Bezirken vertretenen Personalräten und Personalrätinnen und auch in der guten Kooperation mit den anderen Verbänden auch im Hauptpersonalrat.

Wir sind da, wenn es auch in diesem Jahr darum geht, nicht nur ein simples „Danke“ an das Ende einer Schulmail zu hängen, sondern uns aktiv dafür einzusetzen, dass wir alle gesund durch dieses Jahr kommen. Und so wünschen wir Mitgliedern und allen Kolleginnen und Kollegen ein gutes und gesundes Jahr 2022. Bitte scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie Rat und Hilfe brauchen. Wir sind da!